Liebe Besucherin, lieber Besucher,

 

Der Buchmarkt ist riesig. Tag für Tag werden tausende neuer Titel in unserem Land verlegt. Ganz besondere Bücher sind selten.

Heute durfte ich bei der Premiere eines solchen besonderen Buches dabei sein. Eine Anthologie, in dem sich die Beiträge ausschließlich um ein Thema drehen: Menschen mit einem Handicap. Auch eine Kurzgeschichte meiner Frau Ingrid ist dabei. Die meisten Kurzgeschichten oder Gedichte sind autobiografischer Natur.

Es gehört schon eine gehörige Portion Selbstbewusstsein dazu, zu den Einschränkungen zu stehen, die eine Krankheit oder die Folgen eines Unfalls nach sich ziehen. Schließlich erwartet unsere Gesellschaft, dass wir "normal" funktionieren.

Ein weiterer, gewaltiger Schritt ist es, diese Erfahrungen schriftlich festzuhalten und zu veröffentlichen. Diese Herausforderung haben die Autoren gemeistert und den LeserInnen in eindrucksvoller Weise Einblicke in ihr Leben gewährt.

Dann noch vor mehr als sechzig Zuhörern im "Spieker" dieses sehr persönliche Werk vorzutragen erfordert Mut. Ein lang anhaltender, ehrlich gemeinter Applaus war der verdiente Lohn.

Uns Zuhörern haben diese couragierten Auftritte Respekt abgenötigt. Es bleibt zu hoffen, dass diese Anthologie zahlreiche Leser findet. Jeder Mensch, ob mit oder ohne Handicap, gerät in Situationen, die Mut und Engagement erfordern. Die Autoren dieses Buches stellen eindrucksvoll unter Beweis, das es sich lohnt, für seine Ziele zu kämpfen.

Hier der Link zum Bericht über die Veranstaltung:

http://geest-verlag.de/news/buchpremiere-ergriff-lesende-und-h%C3%B6rende-so-stark-bin-ich-gestern-im-spieker-langf%C3%B6rden

     Titel: So stark bin ich, 314 Seiten, ISBN 978-3-86685-693-6, Geest-Verlag, Vechta 2018, Preis 14,00 €

 

Ingrid bei der Lesung / Volles Haus im Spieker trotz Schmuddelwetter!